Warum feiert man Ostern?

Ostern ist für die Christen eines der wichtigsten Fest des ganzen Kirchenjahres. Dieses dauert deshalb auch mehrere Tage, aber es bleibt die Frage Warum feiert man Ostern? Es beginnt mit dem Gründonnerstag. dies ist der Tag an dem Jesus sein letztes Abendmahl mit den zwölf Jüngern hatte und ihnen dabei verkündete, dass er sterben werde, aber im Himmel weiter für seine Nachfolger da sein werde. Schon am nächsten Tag, dem Karfreitag, wurde Jesus dann von seinem Jünger Judas verraten, vom Stattherrn Pontius Pilatus zum Tod verurteilt und am Abend des Tages trat er seine Kreuzigung an. Der Ostersamstag ist der Tag der Grabesruhe. An diesem Abend findet in den Kirchen dann die Osternacht statt. Diese enthält die Lichtweihe und auch eine Speisenweihe und ist ein sehr aufwändiges und gut vorbereites Fest, welches das Ende der Fastenzeit verdeutlicht.

Je nach Region...
Jedoch gibt es hier regionale Unterschiede. Am Ostersonntag, dem dritten Tag nach der Kreuzigung, ist der Tag der Auferstehung. An diesem Tag finden Frauen, die den Körper Jesu einbalsamieren ein leeres Grab vor und ein Engel erscheint ihnen, der ihnen mitteilt, dass Jesus von den Toten auferstanden und in den Himmel aufgefahren ist. Die Frage Warum feiert man Ostern? Kann also damit beantwortet werden, dass dies die letzten Tage Jesu sind. Ebenso geht es aber auch darum, dass Jesus von den Toten aufersteht und somit ein Zeichen des ewigen Lebens. Das bedeutet für die Christen, dass das Leben nicht mit dem Tod endet, sondern man danach nur eine weitere Stufe des Lebens erreicht.

 Bild:  Petra Bork  / pixelio.de